UNFASSBAR!

Hessens größtes zusammenhängendes Waldgebiet soll zum Wind-Industriegebiet werden. Gemeint ist der Naturpark Reinhardswald, der auch als „Schatzhaus der europäischen Wälder“ oder „Grimms Märchenwald“ bekannt ist.

Insgesamt sind etwa 2000 Hektar (= 20 Millionen m²) im tausendjährigen Reinhardswald für die Bebauung mit Windanlagen ausgewiesen worden. Der massive Widerstand der betroffenen Bürger wird von der Landesregierung ignoriert. Die Natur Aller fällt der Profitgier Einzelner zum Opfer. Die ersten 20 Großwindanlagen (siehe Karte) sind konkret geplant, das Genehmigungsverfahren steht unmittelbar bevor.

Und das wäre erst der Anfang:
Insgesamt könnten mehr als 50 Anlagen auf 7 großen Flächen gebaut werden.

Gesamtvorrangflächen:

Aus den folgenden Gründen müssen die Industrie-Pläne
für den Reinhardswald dringend gestoppt werden:

Das reicht noch nicht?

0
Million m² Wald

…könnten gerodet, verdichtet, betoniert und zerstört werden. Eine ökologische Katastrophe mit extremen Auswirkungen auf den gesamten Naturpark!

0
Meter Höhe

…misst ein einzelnes Windrad und ist somit 84 Meter höher als der Kölner Dom. Die Gondel befindet sich auf einer Höhe von 166 Metern.

0
Meter Durchmesser

…hat der Rotor einer Windanlage. Er überstreicht eine Fläche von 17660 m² – Gigantisch und bisher so noch nicht gebaut. (Typ Vestas V150 5,6 MW).

0
Lastwagen-Fahrten

…sind allein für 5 km Zuwegung im Wald erforderlich. Darin sind noch keine Schwerlastfahrten für die Anlagen selbst und für die Fundamente enthalten.

Verwendung der
Spenden

Verteilung der Ausgaben bisher

Gutachten
0%
Infoveranstaltungen und -material
0%
Anwalts- und Beratungskosten
0%
Material & Hilfsmittel
0%
Sonstiges
0%

Es ist noch nicht zu spät. Los geht's!

E-MAIL EINTRAGEN UND NICHTS MEHR VERPASSEN!