fbpx

Die Zeit läuft – Ihr helft dem Wald – wir helfen Euch!

Die Pandemie sorgt in diesem Jahr und auch beim kommenden Weihnachtsfest für ganz besondere Herausforderungen. Aber nur noch bis zum 4. Januar 2021 können Eure Stellungnahmen gegen die ersten 18 Großwindanlagen im Reinhardswald noch beim Regierungspräsidium Kassel eingesendet werden.

Doch beim Erinnern soll es dieses Mal nicht bleiben – wir möchten Euch außerdem unterstützen! Zu einigen Themen haben wir deshalb Eingaben vorbereitet, die Euch als Muster dienen können. Ihr könnt mehrere Themen in einer Eingabe zusammenfassen oder zu jedem Thema eine einzelne Eingabe senden, die dann auch einzeln gezählt wird. Bitte übernehmt die Mustereingaben aber möglichst nicht wörtlich. Stellt Sätze um, formuliert hier und da selbst, ergänzt einen Satz etc.. Nur dann werden Eure Eingaben als „einzelne Stellungnahme“ erfasst und nicht lediglich als „Unterschrift“. Auf diese Weise werdet Ihr auch am weiteren Prozess (Anhörung…) beteiligt. Unsere Muster-Eingaben könnt Ihr mit diesem Hinweis natürlich auch an so viele Menschen wie möglich weiterleiten / verteilen.

Wichtig ist auch, die persönliche Betroffenheit zu betonen. Dabei ist es egal, ob Ihr in der Umgebung des Reinhardswaldes, irgendwo in Deutschland oder sogar im Ausland wohnt! Stellt Euch kurz vor und schreibt dann, warum der Reinhardswald für Euch wichtig ist. Wenn Ihr weit entfernt wohnt, beschreibt umso mehr, weshalb Ihr Euch gegen die Genehmigung dieser Bebauungsplanungen aussprecht.

Die BewohnerInnen in den unmittelbar angrenzenden Ortschaften können neben ihren sehr persönlichen Gründen und Hinweisen natürlich ganz besonders auf z.B. Schall, Lärm, Schattenwurf, aber auch auf das eigene Trinkwasser aus dem Reinhardswald Bezug nehmen. Dies sind im Zweifelsfall auch Klagegründe! Wer einen Campingplatz, ein Hotel, Gastronomie, einen Laden betreibt, kann besonders die eigene Betroffenheit durch die Gefahr ausbleibender Besucher und Touristen, Arbeitsplatzverlust etc. geltend machen. Auch die hohe Nachfrage dieser Urlaubsregion, das positive Feedback neuer Besucher aus dem zurückliegenden Corona-Jahr zur Ruhe und Landschaft etc. sind ein Argument. Hausbesitzer in der Umgebung (je näher und älter die Immobilien, umso mehr) sind von Werteverlusten betroffen, Reiter, Radfahrer, Wanderer und Jäger wiederum von Lärm und evtl. Eisschlag. Wer im Naturpark arbeitet, kann sich differenziert zu Tieren, Pflanzen, Bedürfnissen der Besucher und seine Sorgen über die Naturparkentwicklung äußern, Feuerwehrleute zum Brandschutz, usw.. Überlegt, was Ihr persönlich mitteilen wollt, was Ihr auch fachlich wisst, was Euch beschäftigt! Dazu zählt für uns vor allem der Wald – und Naturschutz! Und schaut auch in die bereits eingegangenen Einwendungen. Darin findet Ihr sicher weitere Anregungenoder vielleicht Inhalte und Behauptungen, denen Ihr widersprechen möchtet. Die Antragsunterlagen selbst haben wir ebenfalls für Euch verlinkt.

Für jene, denen das alles zu kompliziert ist, die aber trotzdem ihre Sorgen und ihre Ablehnung formulieren möchten, gilt unbedingt: Macht genau das! Besser kurz und persönlich als gar nicht schreiben! Auch zwei oder drei Sätze in Euren eigenen Worten sind super. Bitte gebt das auch so in Eurem Umfeld weiter! Wenn Ihr Eure Eingabe schon versendet habt – auch sehr gut! Solltet Ihr inzwischen noch wichtige neue Aspekte hinzufügen wollen, könnt Ihr das in einer ergänzenden Eingabe (auch mehrfach) noch bis zum 4. Januar tun.

KURZINFO ZUM VERTEILEN

Eure Freunde, Nachbarn, Familie wissen noch gar nichts davon, würden den Reinhardswald aber auch unterstützen? Wir haben euch einen Aufruf zur Beteiligung mit den wesentlichen Infos und Adressen zum Weiterleiten in Euren Netzwerken, aber auch zum Ausdrucken und Verteilen vorbereitet. Mitgenommen werden die Zettel unserer Erfahrung nach gerne beim Einkaufen, aber auch in Physio- oder Arztpraxen. Also legt sie einfach dort aus und verteilt sie z.B. im Ort, in Eurer Straße in den Briefkästen, am Sonntag auf den Wanderparkplätzen … was immer Euch einfällt!

Der Einsatz für den Reinhardswald ist nicht der einer oder mehrerer Bürgerinitiativen, sondern der einer ganzen Region und geht inzwischen weit darüber hinaus! Wenn Ihr alle schreibt und selbst nochmal zu Reinhardswald-Aktivisten werdet, wird es gelingen, das auch sichtbar zu machen! Danke für Eure Unterstützung!

Herzliche Grüße,

Euer Local Team von Rettet den Reinhardswald