Windräder im Reinhardswald: Ja oder Nein? Oliver Ulloths Meinung

Oliver Ulloth | SPD

Wie Sie bereits wissen, lautet meine Antwort auf diese Frage deutlich NEIN. Ich habe mich dazu bei den möglichen Gelegenheiten positioniert, beispielsweise beim hr Kandidatencheck: https://www.hessenschau.de/politik/wahlen/landtagswahl-2018/kandidatencheck/index.html?kandidat=02037&wahlkreis=1

Sollte ich über das Erstimmenergebnis in den Landtag einziehen, hat das Aktionsbündnis in beiden Themen einen klaren Fürsprecher in Wiesbaden. Darüber hinaus müssen wir auch im Hinblick auf die Bewirtschaftung der Edertalsperre aufpassen, dass man uns an der Oberweser nicht vergisst. Dies wird das nächste ganz große Thema sein.

Ich möchte diese Nachricht mit einer Bitte an Sie und das Aktionsbündnis verbinden: ich brauche Ihre Unterstützung! Nicht nur bei der Wahl, sondern besonders im Nachgang im inhaltlichen/strategischen Austausch. Ich freue mich, dass dies bereits in den letzten Monaten super funktioniert hat.

Es ist sehr wahrscheinlich, dass es zu Koalitionsverhandlungen kommt, an denen auch die SPD beteiligt sein wird. Es wird die Zeit sein, in der ich ggf. erstmals richtig ansetzen kann, um ein Umdenken auf Landesebene herbeizuführen. Wie Sie wissen, ist der Entscheidungsprozess in der Thematik Windkraft im Reinhardswald bereits weit vorangeschritten. Die aktuelle Landesregierung/Regionalversammlung hat im Grunde die Entscheidungen schon getroffen. Es wird ein daher ein richtiger Kraftakt, diese zu kippen. Daher müssen wir spätestens dann noch enger zusammenrücken.